Katharinenkonzert 2013

 

Nachdem der Musikverein Warth-Scheiblingkirchen-Bromberg Ende August sein 90jähriges Bestandsjubiläum gefeiert hatte, fand das Jubiläumsjahr mit dem traditionellen Katharinenkonzert in der landwirtschaftlichen Fachschule in Warth am 24. November 2013 ein wunderschönes musikalisches Ende.

Neben Kapellmeister Thomas Kindlmayr dirigierte auch Kapellmeister Stellvertreter Erik Schuster gekonnt einige Stücke. Im klassischen ersten Teil erklangen unter anderem Melodien von Josef Bach, Guiseppe Verdi und Johann Strauß. Die böhmische Polka „Wir Musikanten" wurde von den Musikern Andrea und Roman Bischhorn-Stickelberger gesanglich untermalt.

Der zweite Teil des Konzerts stand unter dem Motto „die vier Elemente", welche durch die Stücke „Gonna Fly Now" (Luft), „It's Raining Men" (Wasser), „Fire" (Feuer) und „White Field" (Erde) dargestellt wurden. Einen besonderen Ohrenschmaus bot das Stück „I Dreamed a Dream" aus dem Musical Les Miserable,
welches von Barbara Neidhart eindrucksvoll gesungen wurde.

Neben dem Musikverein traten die „Gsollberg-Musi", eine Formation aus einigen Jungmusikern, sowie ein eigens für das Katharinenkonzert formierter Chor, unter der Leitung von Andreas Ehrenhöfer, auf. Durch das Programm führte Walter Secco, der seine Erfahrungen und Beobachtungen aus der Generalprobe mit
viel Humor mit dem zahlreich erschienenen Publikum teilte.

Das Katharinenkonzert diente auch dazu, langjährige aktive Mitglieder des Vereins zu ehren. Ernst Osterbauer, Obmann der BAG Neunkirchen-Wiener Neustadt, überreichte Andreas Hackl eine Auszeichnung für dessen 15jährige Vereinsmitgliedschaft. Auch allen Jungmusikern, die im abgelaufenen Musikjahr ein Leistungsabzeichen erfolgreich absolviert haben, wurde gratuliert.

Das Konzert fand mit dem traditionellen „Radetzky-Marsch" sein offizielles und nach Standing Ovations mit dem „Deutschmeister Regimentsmarsch" sein endgültiges Schlussstück. Danach nahm der Abend an der Weinbar in der Aula sowie im Speisesaal der Fachschule noch einen gemütlichen Ausklang - musikalisch umrahmt von der Gsollberg-Musi.