Chronik

Der Musikverein Warth-Scheiblingkirchen-Bromberg geht auf das Jahr 1923 zurück und betreut derzeit, wie sein Name schon sagt, drei Gemeinden. Dementsprechend kann der Musikverein im Jahr 2018 auf zahlreiche Aktivitäten verweisen, wovon hier einige genannt werden:

  • 36 Proben
  • musikalische Umrahmung von 11 Begräbnissen
  • 4 Vorstandssitzungen
  • 1 Generalversammlung
  • 8 Festsitzungen
  • 4 eigene Veranstaltungen
  • 17 sonstige Ausrückungen (kirchliche Anlässe, Frühschoppen, Gratulationen, etc.)

Beim Niederösterreichischen Blasmusikverband (NÖBV) waren im Jahr 2018 insgesamt 68 aktive MusikerInnen gemeldet, davon 45 Musiker (66,2%) und 23 Musikerinnen (33,8%). Von diesen 68 MusikerInnen waren 43 unter 30 Jahren.

Seit 2018 ist Michael Koller Obmann des Vereins, als Kapellmeister fungiert seit 2001 Thomas Kindlmayr.

Gründungsprotokoll
Das Gründungsprotokoll aus dem Jahr 1923

Kurzauszug aus der Chronik:

Die Vereinsgründung erfolgte am 11. März 1923 unter dem Namen Musikverein Pittental, mit damals 24 aktiven Musikern, unterstützt von 54 Gründungsmitgliedern. Erster Obmann war Hermann Wally, erster Kapellmeister Eduard Steiner.

Gründungsobmann Hermann Wally

Der Wirkungsbereich des Musikvereines erstreckt sich seit Anbeginn auf die Gemeinden Warth, Scheiblingkirchen – Thernberg und seit einigen Jahren auch wieder auf Bromberg. Einige Zeit wurden auch die Gemeinden Grimmenstein, Hochegg und Edlitz musikalisch betreut.

Bis zum heutigen Tage standen 9 Obmänner und 8 Kapellmeister an der Spitze des Musikvereines, besonders zu erwähnen sind auf Grund ihres langjährigen erfolgreichen Wirkens als Obmänner Patriz Hattenhofer (1931 – 1971), Josef Luef (1971 – 1986) und Patriz Hattenhofer jun. (1996-2018), als Kapellmeister Friedrich Schrei (1939 – 1962) und Josef Hattenhofer (1962 – 1994).

Kapellmeister Fritz Schrei

Am 10. Oktober 1992 wurde das neu errichtete Musikheim seiner Bestimmung übergeben. Diese besonders gut gelungene neue Heimstätte für die Musiker konnte durch viele freiwillig geleisteten Arbeitsstunden der Musiker und vor allem durch den großen finanziellen Beitrag der Gemeinde geschaffen werden. 

Im Jahr 1998 konnte dann auch der Gemeinschaftsraum eröffnet werden.

Der Musikverein hat im Jahr 1998 den 75. Geburtstag zum Anlass genommen, einen Querschnitt seines musikalischen Wirkens auf einer CD zu präsentieren. Außerdem wurde, gemeinsam mit dem Sängerbund Warth ein Jubiläumsfest ausgerichtet.

Zum 80. Bestandsjubiläum wurde gemeinsam mit der Trachtenkapelle Hassbach-Penk (welche selbst ihr 50jähriges Bestandsjubiläum feierten) der große Zapfenstreich in der LFS Warth dargeboten.

Der “Musikus”, die jährlich vor dem traditionellen Katharinenkonzert erscheinende Vereinszeitung, wurde im Jahr 2006 aus der Taufe gehoben, die Gestaltung hatte Erich Tampir inne.

Der Musikverein taufte sich im Zuge der Statutänderung im Jahre 2007 in “Musikverein Warth-Scheiblingkirchen-Bromberg” um.

Der Musikverein mit seinen neuen Uniformen im Jubiläumsjahr 2008

Im Jahr 2008 wurde im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten zum 85jährigen Bestandsjubiläum die neue Uniform präsentiert. Außerdem konnte, unter der tatkräftigen Unterstützung von Josef Kahofer (Webdesign und Werbegrafik) die Vereins-Homepage erstmalig vorgestellt werden.

Am 14. März 2009 durfte der Musikverein beim Landeswertungsspiel in St. Pölten teilnehmen und trug den Sieg davon. In diesem Rahmen wurde Kapellmeister Thomas Kindlmayr zudem die Silberne Dirigentennadel verliehen.

Im gleichen Jahr wirkte der Verein auch an der Mitgestaltung einer CD der BAG Neunkirchen-Wr. Neustadt mit und war auch zum Silvesterstadl in der Arena Nova eingeladen.

Beim ORF-"Silvesterstadl" in der Arena Nova
Goldene Dirigentennadel für Kapellmeister Thomas Kindlmayr

Kapellmeister Thomas Kindlmayr wurde am 9. März 2013 seitens des Niederösterreichischen Blasmusikverbandes (NöBV) die Goldene Dirigentennadel verliehen. Dieses Ehrenzeichen des NöBV wird jenen musikalischen Leitern von Blasmusikkapellen verliehen, die 9 Mal in Folge zumindest 91 Punkte (früher: ausgezeichnete Erfolge) bei Wertungsspielen erreicht haben.

2014 durfte sich der Musikverein Warth-Scheiblingkirchen-Bromberg über die Überreichung des Ehrenpreises in Silber durch den Niederösterreichischen Landeshauptmann freuen. Außerdem durfte der Verein den Radio NÖ Life Frühschoppen beim 60jährigen Jubiläumsfest der LFS Warth musikalisch gestalten.

Im Rahmen des Katharinenkonzerts 2015 wurde dem Vereinsobmann Patriz Hattenhofer, stellvertretend für den ganzen Musikverein, durch den Bromberger Bürgermeister eine Ehrung für besondere Verdienste um die Gemeinde Bromberg zugesprochen.

Ehrung für besondere Verdienste um die Gemeinde Bromberg

Am 3. April 2016 fand unter dem Schlagwort „Zukunftsmusik“ ein Workshop für alle MusikerInnen des Vereins statt. Unter professioneller Anleitung verbrachte man einige Stunden lang damit, sich mit dem gemeinsamen, zukünftigen Zusammenspiel zu beschäftigen. Das Alter der Teilnehmer erstreckte sich dabei von 11 bis 86 Jahren.

Workshop „Zukunftsmusik“

Weitere Bilder:

Weitergeben? Bitte sehr 🙂